Zurück ins Vereinsleben! – Der Covid19-Blog

Die Tage werden wärmer, viele Menschen können sich impfen lassen und die Immunisierung der Bevölkerung schreitet kontinuierlich voran. Die Hoffnungen unserer Vereinsmitglieder, endlich wieder in unseren Sporthallen und auf unserer Sportanlage zusammenkommen zu können, haben sich bestätigt. Das Land Niedersachsen veröffentlicht nun in regelmäßigen Abständen Stufenpläne, aus denen wir konkrete Handlungsanweisungen für unseren Verein ableiten können. Dieser Blog soll dabei alle Informationen bündeln und als zentrale Informationsquelle bei Fragen dienen.


Maßgeblich für alle Öffnungsschritte ist der Inzidenzwert. Die tagesaktuellen Zahlen für unseren Landkreis Osnabrück kann man über das Robert-Koch-Institut abrufen. Einfach oben rechts „Niedersachsen“ auswählen und dann auf der linken Seite zum „LK Osnabrück“ scrollen. Auf mobilen Geräten scheint die Darstellung etwas schwierig zu sein.

Ab hier werden wir regelmäßig Updates zu Beschlüssen, Verordnungen und Stufenplänen veröffentlichen. Falls sich Fehler oder Unklarheiten einschleichen sollten, freuen wir uns über Rückmeldungen.


Update: Dienstag, 15.06.2021

Das Kindertanzen auf dem Kunstrasenplatz an der Deldener Straße muss am 24.06. und am 01.07.2021 leider ausfallen.

Update: Dienstag, 08.06.2021

Latin Dance Aerobics und Einradgruppe rollen an

Am kommenden Samstag, den 12.06.2021 startet der neue Kurs Latin Dance Aerobics. Unser externer Übungsleiter Francisco Afonso begrüßt alle Interessierten ab 10.00 Uhr in der Walter-Rau-Turnhalle. Die Teilnahmegebühr beträgt 25 € für Mitglieder und 45 € für Nichtmitglieder des TuS Hilter.

Außerdem rollt unsere Einradgruppe am Donnerstag, 10.06.2021 wieder an. Unter der Leitung von Birgit Brandwitte trainiert regelmäßig eine kleine Gruppe motivierter Kinder in der Walter-Rau-Turnhalle. Sechs Neustarter oder Neustarterinnen der Jahrgänge 2011 bis 2014 können aufgenommen werden. Weitere Informationen und eine Anmeldung bitte per Mail an birgit.brandwitte@osnanet.de


Update: Donnerstag, 03.06.2021

Latin Dance Aerobics starten erst nächste Woche

Die Teilnehmenden der Latin Dance Aerobics müssen sich noch eine Woche gedulden. Unser Übungsleiter Francisco Afonso verschiebt den Start des neuen Kurses krankheitsbedingt um sieben Tage auf Samstag, den 12.06.2021.


Update: Montag, 31.05.2021

Die Gemeinde Hilter teilte uns heute mit, dass unsere Sporthallen ab dem morgigen Dienstag, 01.06.2021 wieder geöffnet sein werden. Einzige Bedingung für Sport in der Gemeinschaft ist die Einhaltung unseres Hygienekonzeptes. Da wir das als Verein bereits im vergangenen Jahr sehr gut umsetzen konnten, bieten wir ab morgen folgenden Plan für unsere Turn- und Fitnessstunden an. Die Badminton- und Tischtennisabteilungen trainieren zu ihren üblichen Zeiten. Um an unseren Sportangeboten teilnehmen zu können, ist kein negativer Schnelltest nötig.

Kursplan ab Dienstag, 01.06.2021

Montag

  • 15.00 – 17.30 Uhr: Mädchenturnen und Leistungsturnen in festen Gruppen auf dem Kunstrasen an der Deldener Straße
  • 18.30 – 19.20 Uhr: Body Power in der Walter-Rau-Turnhalle
  • 19.30 – 20.20 Uhr: Step Aerobic in der Walter-Rau-Turnhalle

Dienstag

  • 17.00 – 17.50 Uhr: Gesundheitssport 60+ in der Walter-Rau-Turnhalle
  • 18.00 – 18.50 Uhr: Wirbelsäulengymnastik in der Walter-Rau-Turnhalle
  • 19.00 – 19.50 Uhr: Langhanteltraining in der Walter-Rau-Turnhalle

Mittwoch

  • 18.00 – 18.50 Uhr: Bauch-Beine-Po in der Walter-Rau-Turnhalle
  • 19.00 – 19.50 Uhr: Step Aerobic in der Walter-Rau-Turnhalle

Donnerstag

  • 16.00 – 16.45 Uhr: Kindertanzen 3 bis 6 Jahre auf dem Kunstrasen an der Deldener Straße
  • 17.00 – 17.45 Uhr: Kindertanzen 7 bis 10 Jahre auf dem Kunstrasen an der Deldener Straße
  • 14.45 – 15.15 Uhr: Kleinkinderturnen 4 bis 5 Jahre in einer festen Gruppe in der Walter-Rau-Turnhalle
  • 15.30 – 16.00 Uhr: Kleinkinderturnen 3 bis 4 Jahre in einer festen Gruppe in der Walter-Rau-Turnhalle
  • 16.15 – 17.00 Uhr: Eltern-Kind-Turnen in einer festen Gruppe in der Walter-Rau-Turnhalle
  • 18.00 – 19.20 Uhr: Karate in der Walter-Rau-Turnhalle
  • 19.30 – 20.20 Uhr: Fit & Fun in der Walter-Rau-Turnhalle

Freitag

  • 17.00 – 17.50 Uhr: Karate für alle in der Walter-Rau-Turnhalle
  • 18.00 – 18.50 Uhr: Karate für alle in der Walter-Rau-Turnhalle

Samstag

  • 10.00 – 11.00 Uhr: Latin Dance Aerobics – Zumba
  • 12.00 – 13.30 Uhr: Karate für Erwachsene in der Walter-Rau-Turnhalle

Die Spielregeln:

  • Die Kurse finden kontaktlos statt.
  • Ein Abstand von zwei Metern ist dauerhaft gewährleistet.
  • Jedes Mitglied wird gebeten, seine oder ihre eigene Gymnastikmatte mitzubringen.
  • Zu Beginn der Stunden werden die Hände desinfiziert.
  • Jeder Teilnehmer und jede Teilnehmerin trägt sich mit eigener Unterschrift in eine Liste ein.
  • Duschen und Umkleidekabinen sind geöffnet, es muss jedoch ein dauerhafter Abstand von zwei Metern eingehalten werden.
  • Die Einzelnutzung der Toiletten ist erlaubt.
  • Keine Warteschlangen im Ein- und Ausgangsbereich, keine Zuschauerinnen und Zuschauer.

Wir freuen uns auf euch!


Update: Samstag, 29.05.2021

Die Inzidenz für den Landkreis Osnabrück pendelt sich stabil unter dem Wert von 35 ein. Wir sind in ständigem Kontakt zur Gemeide und erwarten eine zeitnahe Entscheidung, wann die Sporthallen wieder geöffnet werden können. Unsere Übungsleiter*innen stehen in den Startlöchern, bei geschlossenen Sporthallen und gutem Wetter sind Angebote auf dem Schulhof denkbar.

Was wird im Freien angeboten?

Am kommenden Donnerstag, 03.06.2021 startet das Kindertanzen auf dem Kunstrasenplatz. Die 3- bis 6-Jährigen tanzen von 16.00 bis 16.45 Uhr, die 7- bis 10-Jährigen von 17.00 bis 17.45 Uhr.


Update: Montag, 24.05.2021

Die Inzidenz für den Landkreis Osnabrück fällt erstmals wieder unter den Wert von 35. Das ermöglicht es uns bei einer gleichbleibenden Entwicklung ab kommendem Montag, den 31.05.2021 auch Sport in unseren Sporthallen anzubieten. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren dürfen dann in festen Gruppen mit 30 Personen Sport treiben. Für Erwachsene gelten weiterhin Kontaktbeschränkungen und sie müssen als Trainer*in einen tagesaktuellen negativen Test vorweisen. Das kennen wir bereits vom Freiluftsport: Die Trainer*innen testen sich vor jeder Trainingseinheit gegenseitig, dafür stellen wir als Verein Selbsttest zur Verfügung. Dieser Selbsttest geschieht auf Vertrauensbasis und beruht auf dem Vier-Augen-Prinzip.

Was bedeutet das für uns?

Unsere Tischtennis-, Badminton- und Fitnessabteilung sind mit Schnelltests für die Trainer*innen ausgerüstet und können starten, wenn die Gemeinde die Sporthallen offiziell freigibt. Wir werden uns im Laufe der Woche kümmern und unsere Mitglieder an dieser Stelle auf dem Laufenden halten.

Den aktualisierten Stufenplan vom 21.05.2021 findet man hier als Download.


Update: Mittwoch, 19.05.2021

Mädchen- und Leistungsturngruppen starten wieder

Die Mädchen- und Leistungsturngruppen starten am Montag, den 31.05.2021 von 15.00 bis 17.30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz. Alle Turnerinnen sind bereits informiert und die Gruppen sind voll belegt. Planungen für die Kleinkinderturngruppen am Donnerstag laufen, auch sie wollen im Juni im Freien starten.


Update: Dienstag, 18.05.2021

Am 10.05.2021 veröffentlichte die niedersächsische Landesregierung ihren neuen Stufenplan und konnte damit relativ konkrete Antworten auf dringende Fragen geben. Besagter Stufenplan gilt zunächst bis zum 30.05.2021 und zeigt auf, welche weiteren Lockerungen bei einem kontinuierlichen Absinken der Infektionszahlen in den unterschiedlichen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Bereichen möglich sind. Für uns Sportvereine bedeutet das, dass wir unter den mittlerweile obligatorischen Hygieneauflagen unsere Sportanlagen wieder öffnen können. Während die Regeln für Kinder und Jugendliche recht locker zu sein scheinen, müssen Erwachsene nun einen tagesaktuellen negativen Test vorweisen. Dabei muss zwischen verschiedenen Inzidenzwerten unterschieden werden. Darüber hinaus gelten für Sport in geschlossenen Räumen andere Regeln als für den Sport im Freien.

Was bedeutet das für uns?

Zurzeit trainieren unsere Jugendfußballmannschaften im Freien mit maximal 30 Jugendlichen und zwei Trainer*innen. Die Trainer*innen testen sich vor jeder Trainingseinheit gegenseitig, dafür stellen wir als Verein Selbsttest zur Verfügung. Dieser Selbsttest geschieht auf Vertrauensbasis und beruht auf dem Vier-Augen-Prinzip. Der Seniorenfußball im Freien pausiert derzeit noch.

Alle anderen Abteilungen befinden sich noch im Stand-By-Modus. Indoorsport kommt dem Stufenplan zufolge erst aber einer Inzidenz von unter 35 in Frage. Die Tischtennis- und die Badmintonabteilungen warten ab, sind aber bereits mit Selbsttests für ihre Übungsleiter*innen ausgestattet. Der Fitness- und Freizeitsport befindet sich noch in der Pause. Dort wären zwar Angebote im Freien denkbar, die unbeständige Witterung verzögert einen Start aber noch. Gleiches gilt für das Kinderturnen. Dort wollen die Übungsleiterinnen im Juni an der frischen Luft starten.

Grundsätzlich gilt für uns: Sobald eine entsprechende Inzidenz erreicht ist, benötigen wir zwei bis drei Tage Vorlauf, um unsere Sportangebote starten zu können. Die uns zur Verfügung gestellten Selbsttest geben wir an unsere Übungsleiter*innen weiter, um ein Mindestmaß an Sicherheit gewährleisten zu können. Stand heute organisieren die erwachsenen Sportler*innen ihre Testungen vorab selbst über die regionalen Testzentren. Inwiefern wir bald auch unseren Mitgliedern Schnelltests zur Verfügung stellen können, prüfen wir derzeit noch.

Alle Interessierten finden den Stufenplan hier als Download. Relevant sind dort die Vorbemerkungen und Seite 5. Wesentliche Regelungen für den Breitensport lauten:

  • Inzidenz über 100
    Hier ist die Sportausübung von Individualsport auf und in Sportanlagen unter unbedingter Einhaltung bestimmter Voraussetzungen zulässig. Unter Individualsport sind die Sportarten zu verstehen, die allein, zu zweit und ohne direkten Körperkontakt zu anderen betrieben werden können. Es sind Sportarten, die in der Regel nicht in Mannschaften organisiert sind. Ein individuelles Training bzw. ein individueller Wettkampf kann grundsätzlich in jeder Sportart durchgeführt werden. Entscheidend ist, dass die Sportausübung kontaktlos und in den zulässigen Personenkonstellationen erfolgt.

    Es gilt also in Hochinzidenzkommunen, in denen die bundesgesetzliche Notbremse greift: kontaktlose Individualsport Sportausübung mit höchstens einer weiteren Person oder nur mit den Personen aus dem eigenen Haushalt. Für Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres ist die Sportausübung ferner zulässig in Form von kontaktloser Ausübung im Freien in Gruppen von höchstens fünf Kindern.

  • Inzidenz zwischen 35 und 100

    Hier ist zwischen der Sportausübung in geschlossenen Räumen und der Sportausübung im Freien zu unterscheiden.

    In geschlossenen Räumen ist die sportliche Betätigung mit Personen des eigenen Haushalts und höchstens zwei Personen eines anderen Haushaltszulässig. Die Sportausübung kann dann sowohl mit Kontakt als auch kontaktlos erfolgen. Diese Regelung gilt altersunabhängig. Eine Testpflicht besteht für diese Sportlerinnen und Sportler nicht; sie besteht jedoch für die betreuenden Personen.

    Im Freien dürfen Kinder und Jugendliche bis zu einem Alter von einschließlich 18 Jahren in nicht wechselnder Gruppenzusammensetzung von bis zu 30 Kindern und Jugendlichen zuzüglich betreuender Personen Sport treiben. Die Sportausübung kann sowohl mit Kontakt als auch kontaktlos erfolgen. Es ist also auch Mannschaftssport möglich, nicht aber Spiele gegen wechselnde andere Mannschaften. Eine Testpflicht besteht für die Kinder und Jugendlichen nicht; sie besteht jedoch für die volljährigen Sportlerinnen und Sportler sowie die betreuenden Personen.

    Negativ getestete Erwachsene dürfen im Freien kontaktlosen Sport treiben, sofern ein Abstand von jeweils 2 Metern eingehalten wird oder je Person eine Fläche von 10 Quadratmetern zur Verfügung steht. Kontaktsport dürfen Erwachsene im Freien nur mit Personen des eigenen Haushalts und höchstens zwei Personen eines anderen Haushalts (plus Kinder bis einschließlich 14 Jahren) treiben. Eine Testpflicht besteht auch für die betreuenden Personen.

  • Inzidenz unter 35
    Hier ist die sportliche Betätigung mit insgesamt höchstens zehn Personen aus insgesamt höchstens drei Haushalten auf und in Sportanlagen zulässig.

    In diesen Konstellationen ist die Sportausübung mit Kontakt (z. B. Judo oder Karate) und ohne Kontakt (z. B. Leichtathletik, Tennis, Golf oder Turnen) erlaubt. Auch klassische Mannschaftssportarten wie Fußball, Handball oder Basketball sind in der Form eines „Individualtrainings“ möglich. Das Einhalten von Abstand reduziert jedoch die Infektionsgefahr und Sport im Freien ist sicherer als Indoor-Sport.

    Zugehörige Kinder (zu den drei Haushalten) bis einschließlich 14 Jahren werden bei der Höchstzahl nicht mit eingerechnet. Im Freien dürfen Kinder und Jugendliche bis zu einem Alter von einschließlich 18 Jahren darüber hinaus weiterhin in nicht wechselnder Gruppenzusammensetzung von bis zu 30 Kindern und Jugendlichen zuzüglich betreuender Personen Sport treiben.


Unsere Informationsquellen

Informationen des Gesundheitsdienstes für den Landkreis Osnabrück

FAQ: Das Land Niedersachsen gibt Antworten auf häufig gestellte Fragen

Kreissportbund Osnabrück