Young Devils – Road to Mühlenstraße

Die Finalspiele des Krombacher-Kreispokals werden erstmalig in Form eines Turnieres ausgespielt. Am Pfingstsamstag, den 8. Juni 2019, treffen sich unsere “Young Devils” auf der Sportanlage an der Mühlenstraße in Bad Laer mit dem TuS Borgloh, dem SC Rieste und dem SV Gehrde. Der Gruppenspielmodus mit 30 Minuten pro Spiel ohne echtes Endspiel ist möglicherweise nicht der Traum eines jeden Pokalfan, die Organisatoren erhoffen sich dadurch aber ein höheres Zuschaueraufkommen. Wir sind gespannt und freuen uns in jedem Fall, Teil der Veranstaltung sein zu dürfen.

Um den Tag so denkwürdig wie möglich zu gestalten, wollen wir so viele Fans und Freunde des TuS Hilter wie möglich nach Bad Laer locken. Dazu wird es eine limitierte Auflage von Shirts geben, die ab Dienstag, den 4. Juni bei unserem Trainer Björn Steffen (mobil: 0176-21486848 / mail: bjoern-steffen@web.de) erworben werden können. 60 Stück sind in der Verlosung, eines kostet 15 ,- €. Ziel der Aktion soll es sein, in einheitlicher Kleidung vor Ort für Stimmung zu sorgen. Einen Fanbus wird es wie beim Hüggelcup nicht geben, dafür ist die Anreise nach Bad Laer dann doch zu kurz.

Am Abend laden die “Young Devils” alle Fans, Freunde und Unterstützer des Hilteraner Fußballs auf Bier und Bratwurst an die Deldener Straße ein. Möglicherweise können wir den Abschluss einer zufriedenstellenden Saison sogar mit einem Titel feiern. Aber auch ohne Pokal im Gepäck wollen wir uns für den fantastischen Support eurerseits bedanken – das war mehr, als man sich wünschen könnte! Die Uhrzeit wird spontan kommuniziert, wenn sich die Pokalveranstaltung in Bad Laer dem Ende nähert.

Der Spielplan der Endrunde

  • 14.30 Uhr: TuS Hilter vs. SC Rieste
  • 15.15 Uhr TuS Borgloh vs. SV Gehrde
  • 16.00 Uhr: TuS Hilter vs. TuS Borgloh
  • 16.45 Uhr: SV Gehrde vs. SC Rieste
  • 17.30 Uhr: SC Rieste vs. TuS Borgloh
  • 18.15 Uhr: SV Gehrde vs. TuS Hilter

Den Liveticker von Dennis Kurth gibt es hier.

Die Pokalsaison im Rückblick

2. Runde / Mittwoch, 22. August 2018
TuS Hilter – TuS Glane 3:1
1:0 Tappmeyer, Jonas (3.) 2:1 Tappmeyer, Lukas (51.), 3:1 Tappmeyer, Jonas (76.)
Am 22. August 2018 stand für unsere „Young Devils“ das erste Pflichtspiel der Saison an. Es kam der TuS aus Glane an die heimische Deldener Straße zur zweiten Runde des Krombacher-Kreispokals. An einem herrlichen Spätsommerabend erwischten unsere Roten einen perfekten Start ins Spiel. In der dritten Spielminute schickte Nikolas Brinkmann mit einem herrlichen Zuspiel Tobias Sembach auf die Reise. Dieser tankte sich bis zur Grundlinie auf der rechten Seite durch und bediente via Querpass Jonas Tappmeyer, der die Kugel in Torjägermanier nur noch über die Linie drücken musste. In der 35. Spielminute fiel nach einem gut getretenen Freistoß aus dem Halbfeld überraschend der Ausgleichstreffer zum 1:1 für unsere Gäste aus Glane, was auch gleichbedeutend der Halbzeitstand war. Das nächste Ausrufezeichen konnte Lukas Tappmeyer setzen. Er nutzte in der 51. Spielminute einen Fehlpass im Glaner Spielaufbau aus und erhöhte durch einen sehenswerten Schlenzer über den Glaner Keeper auf 2:1. Der Schlusspunkt gehörte allerdings wieder seinem Bruder Jonas Tappmeyer, der in der 76. Minute durch einen wunderbaren Freistoß aus 20 Metern das 3:1 erzielte.

3. Runde / Dienstag, 18. September 2018
Sportfreunde Oesede – TuS Hilter 0:2
0:1 Wiesmeier, Florian (13.) 0:2 Niendieck, Alexander (15.)
Vor gut 100 Zuschauern am Glück-auf-Platz erwischten unsere „Young Devils“ einen perfekten Start ins Spiel, nachdem die Oeseder in der zweiten Minute eine Großchance liegen ließen. Nach einem Ballverlust der Oeseder in der eigenen Hälfte traf Florian Wiesmeier in der 13. Spielminute hochverdient zum Führungstreffer für den TuS. Als die Sportfreunde mental noch dabei waren, das Gegentor zu verkraften, hämmerte Alexander Niendieck in der 15. Minute das Leder in die Maschen und erhöhte auf 0:2. Unter dem Strich war Oesede zu harmlos und musste auf einige Stammspieler verzichten. Trotz dessen hätte der Sieg für unseren TuS auch höher ausfallen können, es konnte aber besonders in der zweiten Halbzeit keine der zahlreichen Chancen mehr genutzt werden. Am Ende zogen unsere „Young Devils“ verdient in die vierte Runde des Krombacher Kreispokals ein.

Achtelfinale / Mittwoch, 17. Oktober 2018
TuS Hilter – TSV Riemsloh 7:1
1:0 Wiesmeier, Florian (11.), 2:0 Wiesmeier, Florian (14.), 3:1 Niendieck, Alexander (37./ FE), 4:1 Holzmann, Lennart (47.), 5:1 Tappmeyer, Jonas (65.), 6:1 Holzmann, Lennart (67.), 7:1 Michalik, Roman (90.+1)
Im Achtelfinale gastierten die Riemsloher an der Deldener Straße, gegen die unsere Jungs zwei Wochen zuvor bereits gewinnen konnten. Auch in diesem Pokalspiel sollte sich zeitnah herausstellen, dass der Auswärtssieg neulich kein Zufall war. Ein vollkommen überzeugender Auftritt gegen einen Gegner, der eigentlich keinen Fußball spielen wollte. Besonders sehenswert war das 2:0 vom Doppeltorschützen Florian Wiesmeier, der sich den Ball selbst mit der Hacke über den Kopf vorlegte und souverän am Torwart vorbei einschob. Schaut es auch bei FuPa an, Freunde!

Viertelfinale / Mittwoch, 3. April 2019
Hagener SV – TuS Hilter 5:6 n.E.
1:1 Wellhöner, Sven (59.), 1:2 Tappmeyer, Jonas (90./i.E.), 1:3 Nowack, Sebastian (90./i.E.), 3:4 Niendieck, Alexander (90./i.E.), 4:5 Straede, Jonas (90./i.E.), 5:6 Schlinge, Michael (90./i.E.)
Die rund 170 Zuschauer sahen auf dem Kunstrasenplatz in Hagen zwei sehr ambitionierte und defensiv ausgerichtete Mannschaften. Keiner wollte einen Fehler machen und sich unbedingt für die Endrunde qualifizieren. In der ersten Halbzeit hatte der TuS mehr Spielanteile, ehe der Neffe unseres Co-Trainers Frank Hoffmeier das 1:0 für die Hausherren erzielte. Ein satter Schuss aus der zweiten Reihe klatschte an den Querbalken und prallte vom Rücken unseres Keepers Michael Schlinge ins Tor – Pech. Nach der Pause drehten unsere Jungs auf und die Partie wurde hitziger. In der 59. Minute konnte Sven Wellhöner einen Freistoß aus aussichtsreicher Position zum 1:1-Endstand reinhämmern. Ohne Verlängerung ging es direkt über zum Elfmeterschießen, welches die „Young Devils“ trotz eines vergebenen Elfmeters von Lennart Holzmann für sich entscheiden konnten. Unter anderem auch dank Michael Schlinge, der nicht nur einen Elfer stark parierte, sondern auch den entscheidenden Elfmeter nach Wiederholung eiskalt verwandelte.