Tischtennis – Vorzeitiger Aufstieg in die zweite Bezirksklasse

Von Holger Straede. Am vergangenen Montag konnte sich die zweite Herren vorzeitig den direkten Aufstieg in die zweite Bezirksklasse Süd sichern. Bereits nach Erreichen des achten Punkts durch Carsten Ottos Einzelsieg konnte der Tabellenzweite Spvg. Niedermark II Hilter II nicht mehr in der Tabelle einholen. Dabei fing das Spiel gegen den BSV Holzhausen III alles andere als gut an. Alle drei Eingangsdoppel gingen verloren. Dann begann die Aufholjagd des TuS Hilter im Einzel. Im oberen Paarkreuz holten Holger Landwehr (siehe Beitragsbild) und Sefy Mert alle Punkte und im mittleren machten Torben Schrötke und Carsten Otto es ihnen nach. Nur im unteren Paarkreuz lief es diesmal nicht wie geschmiert: Stephan Hagedorn und Erstmann Tobias Rupprecht verloren jeweils beide Einzel. Erst das Schlussdoppel Holger Landwehr/Torben Schrötke sicherte den knappen 9:7-Sieg für den TuS Hilter II.

Hier geht es zum Spielbericht.

Die fünfte Herren spielte auswärts gegen SF Oesede IX nur 6:6. In den Doppeln konnten sich jeweils nur Cedric Tovar und Mathis Unverferth durchsetzen und das jeweils auch nur im fünften Satz. Das erste Doppel verloren Can Nen und Elias Greb noch knapp im fünften, das entscheidende am Ende dann leider 1:3. In den Einzeln reichte jeweils ein gewonnenes Spiel von jedem nicht zu einem Sieg, sodass man sich mit einem Unentschieden zufrieden geben musste. Am kommenden Freitag findet dann bereits das vorgezogene Endspiel gegen den TuS Borgloh IV in Hilter statt. Borgloh hat nun einen Minuspunkt weniger als der TuS Hilter V.

Hier geht es zum Spielbericht.

Mathis Unverferth punktet für die fünfte Herren.

Darüber hinaus spielten am vergangenen Sonntag der BW Hollage für unsere ersten Herren und rung dem TSV Riemsloh III zwei Punkte ab, sodass neben dem ungeschlagenen Spitzenreiter SSC Dodesheide nur der RW Sutthausen einen Minuspunkt weniger hat als Hilter, wenn sie gegen Dodesheide am 30. März verlieren. Vielleicht ist man ja aber auch für eine Überraschung gut …

Natürlich muss der TuS Hilter auch noch gegen den TSV Riemsloh III gewinnen, um überhaupt eine Chance auf den begehrten Aufstiegsrelegationsplatz zu haben. Sutthausen spielt noch gegen BSV Holzhausen II, BW Hollage und den Osnabrücker SC II und müsste wenigstens in einem Spiel ein Unentschieden spielen. In der Relegation würden Stand heute aus der Bezirksliga der SV Union Meppen, VfL Kloster Oesede, TSG Dissen II oder Spvg. Niedermark spielen, dort stehen noch einige Spiele aus und aus der ersten Bezirksklasse Emsland/Nordhorn würden der SV Concordia Emsbüren, SC Baccum oder der FC Schüttorf 09 in Frage kommen.

Sebastian Thiem, Nummer zwei der ersten Herren.

Die dritte Herren hält aktuell den Relegationsaufstiegsplatz in die Kreisliga Süd. In der ersten Kreisklasse Süd ist man aktuell Zweiter mit minus vier Zählern vor den Nachbarn von der SG Hankenberge/Wellendorf mit minus sieben Zählern. Dem Tabellenersten BSV Holzhausen IV musste man sich bereits mit 7:9 geschlagen geben. Ansonsten spielt die Dritte noch gegen TSG Dissen V, SF Oesede VI und eben die SG Hankenberge/Wellendorf. Der Tabellenplatz acht in der Kreisliga Süd, der für die Relegation in Frage kommt, kann momentan noch durch sechs Mannschaften belegt werden, daher ist eine Prognose noch zu früh.

Die vierte Herren ist auf dem letzten Platz der ersten Kreisklasse Süd festgenagelt, wenn in der nächsten Saison aber ein Platz in der ersten Kreisklasse Süd frei ist, möchte man mehrheitlich diese Option ziehen und nicht in die erste Kreisklasse absteigen.

Die sechste Herren ist ebenfalls auf dem letzten Platz aber in der vierten Kreisklasse Süd. Gegen den TuS Glane V am 29. März könnte man sich zumindest einen Platz nach oben arbeiten. Ansonsten ist hier der siebzehnjährige Oliver Stuhr hervorzuheben, der eind 4:0-Bilanz aufweist und zur Rückserie ausschließlich bei den Herren mitspielt.

Die siebte Herren ist zur Zeit Neunter von Zwölf in der vierten Kreisklasse Ost. Kommenden Freitag spielt die Siebte in guter Besetzung und mit Verstärkung aus der Jugend (Lukas Dreier) gegen den Tabellenachten SV Oldendorf VII.

Die Jugend hat sich auf dem fünften Tabellenplatz der Kreisklasse Süd eingependelt und spielt am kommenden Donnerstag gegen den Vorletzen Spvg. Eicken.

Die erste Schüler ist aktuell Siebter der ersten Kreisklasse Süd und muss am kommenden Freitag gegen den Tabellenzweiten SV 28 Wissingen zum Heimspiel antreten.

Die zweite Schüler ist Vorletzter der zweiten Kreisklasse Süd und muss am Freitag gegen den Tabellendritten TuS Glane zuhause spielen.