Tischtennis – TuS Hilter räumt im Kreispokal ab

Von Holger Straede. Mit gleich drei Mannschaften war der TuS Hilter in der Kreispokalendrunde in Wallenhorst vertreten. Die Jugend erreichte den vierten Platz, im Halbfinale verlor man zunächst mit 0:4 gegen den SV Harderberg und im Spiel um Platz 3 musste man sich dem TuS Borgloh geschlagen geben. Die zweite Herren trat mit Holger Landwehr, Torben Schrötke und Sefy Mert im Herren D Halbfinale zunächst gegen den TTC Hitzhausen an und gewann mit 4:1, lediglich Sefy musste sich im fünften Satz geschlagen geben. Im Finale ging es dann leider recht schnell, mit einem 0:4 gegen den TuS Engter wurde man Vize-Kreispokalsieger der Herren D Klasse. Auch wenn sich das Ergebnis deutlich anhört, so haben sowohl Torben, als auch Torben und Sefy im Doppel erst knapp im fünften Satz verloren.

Lukas Dreier, Oliver Stuhr, Max Christ erreichten den vierten Platz.

Holger Landwehr und Torben Schrötke wurden Vize-Kreispokalsieger.

Die Erste Herren trat gleich mit vier Spielern zum Herren C Halbfinale an. Wenn man das Vorrundenspiel gegen den SC Glandorf mitzählt, waren eigentlich alle aus der Ersten dabei außer dem wegen Verletzung pausierenden Alex Tovar. In der Vorrunde gewannen Reiner Brinkrolf, Rainer Dussling und Holger Straede mit 4:2 gegen den SC Glandorf. Im Halbfinale spielte Reiner Brinkrolf dann nur Doppel, um zu schauen, ob die Wade hält. Am vorranggegangen Wochenende holte er sich im Doppel-Viertelfinale des Goldenen Schlägers eine leichte Zerrung. Sascha Ahlemeyer gewann beide Einzel souverän genauso wie Sebastian Thiem, Holger Straede verlor in fünf äußerst knappen Sätzen sein Einzel und Reiner und Sebastian verloren das Doppel ebenso in knappen fünf Sätzen. Die jeweils beiden Einzelsiege reichten aber für den 4:2-Sieg gegen den TuS Bramsche.

Im Finale traf man dann auf den Gastgeber TSV Wallenhorst. Hier traten dann Sascha, Sebastian und Reiner an, während Holger von der Bank anfeuerte. Sascha gewann zunächst sein Einzel, dann jedoch verloren Sebastian, Reiner und Sascha und Sebastian ihr Doppel und man lag schnell mit 1:3 hinten. Wieder mussten Sascha und Sebastian an den Tisch und lagen ebenfalls recht schnell mit 0:2 hinten. Das sah überhaupt nicht gut aus, ein einziger Satzgewinn hätte Wallenhorst an dieser Stelle gereicht, um den Sieg einzufahren. Allerdings hat der TuS Hilter zwei ganz größe Kämpfer an Position Eins und Zwei, die sich Punkt für Punkt und Satz für Satz das Spiel zurückholten, während Reiner, Holger und die Hilteraner aus der zweiten Herren die beiden frenetisch anfeuerten. Sascha gewann im fünften Satz schließlich knapp mit 14:12 und Sebastian mit 11:8, sodass Reiner gegen Carsten Naumann dann deutlich mit 3:0 unter den Augen der restlichen anwesenden Spieler den Sieg für Hilter klarmachte. Der neue Kreispokalsieger der Herren C Klasse heißt am Ende TuS Hilter und damit qualifiziert man sich auch für den Bezirkspokal!

Unsere Champions aus der ersten Mannschaft: Reiner Brinkrolf, Sascha Ahlemeyer, Sebastian Thiem und Holger Straede.

Die Platzierung des TuS Hilter bei der Kreispokalendrunde in Wallenhorst

  • 4. Platz Jungen-Kreispokal
  • Vize-Kreispokalsieger Herren D
  • Kreispokalsieger Herren C

Am Ende gab es noch ein Foto (Titelbild des Beitrags) mit dem Kreispokalsieger der Herren E Klasse, der SG Hankenberge-Wellendorf. Die Gemeinde Hilter war in Wallenhorst stark vertreten. Der TuS Borgloh wurde Dritter bei der Jugend und Vierter in der Herren E Klasse. Der Kreispokalsieger der Schüler heißt übrigens SV Bad Laer, gecoacht durch Alex Tovar und Sascha Ahlemeyer aus der ersten Herren des TuS Hilter und mit Elias Greb und Cedric Tovar, die beide mit Zweitspielberechtigung in der fünften Herren des TuS Hilter spielen.

Eine Galerie mit den Fotos des Tages:
Kreispokalsieger Herren C: Reiner Brinkrolf, Sascha Ahlemeyer, Sebastian Thiem, Holger Straede