Fußball – Überraschendes Traineraus bei den „Young Devils“

Daniel Vrielink (35) legt sein Amt als Trainer der ersten Herrenfußballmannschaft des TuS Hilter aus privaten und familiären Gründen zum Ende des laufenden Jahres nieder. Dies teilte er in einem Gespräch dem Vereinsvorstand mit. Auch die Mannschaft wurde umgehend informiert. „Wir sind überrascht, dass die Zusammenarbeit ein so schnelles Ende findet“, so Fußball-Abteilungsleiter Stephan Wisch. Vrielink war erst im Sommer zum TuS Hilter gekommen. „Wir können und müssen die Entscheidung aber akzeptieren und wünschen Daniel für die Zukunft natürlich nur das Beste“, resümiert Wisch. Durch die bevorstehende Hallensaison führt wie gewohnt Co-Trainer Frank Hoffmeier (53), der sich auch zeitgleich in Absprache mit dem Vorstand mit potenziellen Nachfolgern befasst.

Jährlich grüßt das Murmeltier

Wie schon im vergangenen Jahr um die Weihnachtszeit, als Sylvester Pezena (46) seinen vorzeitigen Abschied vom TuS Hilter aus familiären Gründen bekanntgab, müssen die Verantwortlichen einen neuen Coach finden. Der Unterschied zu damals: Die Zeit drängt, denn es ist kurzfristig ein Posten neu zu besetzen. Die „Young Devils“ befinden sich derzeit auf dem siebten Tabellenplatz der Kreisliga Süd und starten am Sonntag in die Hallensaison beim Dütecup in Hankenberge.