Fußball – Spielwitz und Kampf beim F-Jugend-Turnier

Von Lars Wortmann. Am 27. Januar fand in Hilter der Teuto-Cup für die F-Jugend statt. Gespielt wurde zunächst in zwei Vorrundengruppen. Angereist waren die Mannschaften vom SV Bad Laer, der JSG Dissen-Bad Rothenfelde, der JSG Hagen-Niedermark, von BW Schwege, der SG Borgloh-Hankenberge und des TuS Glane. Aufgrund einer kurzfristigen Absage stellte der TuS Hilter zwei Teams. Die Spieler der Jahrgänge 2010 und 2011 zeigten in der Sporthalle zum Teil hervorragenden Kombinationsfußball, aber auch große kämpferische Leistungen. Nach den Vorrunden wurden die zwei Vierergruppen neu eingeteilt. Die Erstplatzierten der Gruppe spielten in der Goldrunde und die anderen Teams in der Silberrunde.

JSG Dissen-Bad Rothenfelde ist Turniersieger

Letztlich konnte sich das Team der JSG Dissen-Bad Rothenfelde verdient, aber knapp in der Goldrunde aufgrund des besseren Torverhältnisses vor dem TuS Glane, der SG Hagen-Niedermark und dem Team TuS Hilter II durchsetzen. Die individuelle Klasse insbesondere der Spieler Justus Boyko und Layss Zahreddine gaben den Ausschlag für den 4:1-Sieg im letzten Gruppenspiel gegen Hagen-Niedermark, die mit einem Drei-Punkte-Vorsprung in das letzte Gruppenspiel gegangen waren. In der Silberrunde setzte sich der SV Bad Laer vor Borgloh-Hankenberge, BW Schwege und TuS Hilter I durch. Die Hilteraner Teams mussten mit nur jeweils einem Auswechselspieler auskommen und zeigten besondere kämpferische Moral, waren zum Ende des Turniers aber richtig platt.

TuS Hilter I:
Miroslaw Krivolapov, Maximilian Koch, Mats Wortmann, Magnus Hesse, Richard Leuschner, Leon Janzen, Leonard Westing.

TuS Hilter II:
Lasse Donth, Max Becker, Linus Wirtz, Leon Brune, Timo Dörenkämper, Matti Donth, Phillip Prescod

Eine Bildergalerie von Rainer Brune: