Fußball – „Gemeinsam ist noch vieles möglich!“

Dennis Frankenberg blickt in seiner Funktion als Vorstandsmitglied und sportlicher Leiter auf das ereignisreiche Fußballjahr 2019 im TuS Hilter zurück:

Liebe Sportfreunde und Fußballinteressierte,

das Jahr 2019 ist Geschichte und die Fußballabteilung befindet sich in der Winterpause. Erste Mannschaften im Jugendbereich haben ihr Training bereits in die Ulrich-Rau-Sporthalle verlagert und unsere erste Herrenmannschaft überwintert im oberen Drittel der Kreisliga Süd. Aber auch unsere zweite und dritte Herrenmannschaft gehen mit Erfolgen voran und wurden in den letzten Monaten durch Zuwachs verstärkt. Die Ü40 nahm erstmals den Spielbetrieb auf und konnte bis auf das Spiel gegen den SC Melle immer punkten.

Nach einer sehr erfolgreichen Rückrunde im Frühjahr 2019 mit dem Erreichen des vierten Tabellenplatzes in der Kreisliga Süd sowie dem Einzug in die Kreispokalfinalrunde in Bad Laer hat unsere erste Herrenmannschaft im Kreis Osnabrück-Land ein klares Ausrufezeichen gesetzt. Viele Eindrücke und spannende Spielbegegnungen prägten das Jahr und ein ganz besonderes Highlight waren die Derbys bei unserem Lokalrivalen in Borgloh und zu Hause gegen Bad Laer. Wir dürfen weiterhin gespannt sein, wie uns diese Mannschaft um Cheftrainer Björn Steffen in zukünftigen Spielen begeistert. Nicht unerwähnt möchte ich die Arbeit hinter der Mannschaft lassen. Von der Organisation bis zur Steuerung am Spieltag setzen sich viele Akteure neben dem Trainerstab für einen reibungslosen Ablauf ein. Macht weiter so, danke!

Dennoch möchte ich meinen Fokus in diesem Text auf den Nachwuchs legen. Denn ohne den Nachwuchs werden wir in Zukunft nicht solche sportlichen Erfolge feiern können und weiterhin im unteren Amateurbereich des Fußball vor überschaubarer Kulisse spielen.

Die JSG Südkreis konnte sich im Jugendbereich erweitern und nach einem erfolgreichen Jahr in der Spielgemeinschaft der A-Jugend um die Vereine der TSG Dissen und den SV Bad Rothenfelde fiel es den Verantwortlichen in ihrer Entscheidung leicht, die Kooperation auszubauen, um allen Jugendlichen ein zielgerichtetes Sportangebot im Fußball zu bieten. Wir haben es geschafft, alle Mannschaften mit neuen Trikots auszustatten und wollen uns an dieser Stelle beim Sponsor AnBeBe bedanken!

Ein weiterer Dank geht auch an die Jugendtrainer, die sich Woche für Woche für den Nachwuchs engagieren. Nach ersten Sitzungen der Trainer im Frühjahr und Sommer haben wir es ermöglicht, über den Fußballkreis einen Trainerlehrgang in der C-Lizenz am Standort Bad Rothenfelde zu starten. Es nehmen aktuell sieben Trainerinnen und Trainer des TuS Hilter wöchentlich an dieser Ausbildung teil und werden im März ihre Prüfung absolvieren. Viel Erfolg!

Im Großen und Ganzen sind wir gut aufgestellt, sehen aber auch Potenzial nach oben. Für die Erfolge wird Woche für Woche gearbeitet und der Austausch unter den Mannschaften wird gut angenommen. Der Verbleib in der Kreisliga Süd trotz der kommenden Fusion mit dem Verband der Stadt scheint greifbar nah und wer weiß, was sich im oberen Drittel noch bewegt. Wir dürfen gespannt sein. Die Qualifizierung weiterer Trainerinnen und Trainer setzt den Grundstein für die kommenden Jahre in unserer Jugendarbeit. Gemeinsam ist noch vieles möglich!

Ich wünsche allen Mitgliedern und Interessierten des TuS eine besinnliche und ruhige Weihnachtszeit sowie einen sanften und guten Rutsch ins neue Jahr.