Danke für eure Solidarität!

Liebe Vereinsmitglieder des TuS Hilter von 1902 e.V.,

der Herbst steht unmittelbar vor der Tür. Das Wetter wird dunkler, kühler und auch nasser. Damit einhergehend sieht und hört man immer öfter hustende und verschnupfte Menschen. Soweit nichts Ungewöhnliches für die kalte Jahreszeit, wäre da nicht noch ein weiteres Virus, das uns seit nunmehr sieben Monaten täglich beschäftigt. Jede und jeder ist angehalten, in geschlossenen Räumen und an Orten, an denen kein ausreichender Abstand eingehalten werden kann, eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen. Viele von euch müssen dies auch während ihrer täglichen Arbeit tun. Das öffentliche und private Leben ist weiterhin eingeschränkt, auch wenn sich die Lage über den Sommer vermeintlich entspannte. Nun aber steigen die Infektionszahlen bundesweit wieder an, viele größere Städte überschreiten kritische Werte. Der Begriff „zweite Welle“ geistert durch die Öffentlichkeit. Es ist weiterhin Umsicht geboten, auch wenn es zunehmend schwerer fallen mag.

Für den Amateursport änderte sich im Zuge des Virus so einiges. Für ein paar Wochen musste unser Sportbetrieb komplett ruhen. Seit Mitte Mai können wir aber wieder mit gut durchdachten Hygienekonzepten viele unserer Sportangebote in den Sporthallen anbieten. Das Training einzelner Abteilungen verlief bisher sehr geordnet und rund, unsere Sportlerinnen und Sportler halten sich vorbildlich an die Vorgaben in den Sportstätten. Seit einigen Wochen ist auf dem Sportplatz an der Deldener Straße sogar wieder ein Spielbetrieb im Fußball mit Zuschauerinnen und Zuschauern möglich. Auch dort ist es schön zu sehen, wie diszipliniert und geduldig Abstände und Regeln eingehalten werden. Man kann daran erkennen, wie wichtig Freizeit- und Amateursportangebote für Menschen offensichtlich sind. Wir hoffen, dass wir mit unseren Hygienemaßnahmen gut durch den Herbst und Winter kommen.

Der Vorstand des TuS Hilter von 1902 e.V. möchte sich für euer Verständnis und eure Solidarität in den vergangenen Monaten recht herzlich bedanken! Dank eurer Geduld und Disziplin ist es uns möglich, weite Teile unserer Sportangebote durchzuführen. Ihr sorgtet mit euren Mitgliedsbeiträgen im April dafür, dass wir während der Zwangspause im Frühjahr unsere Übungsleiterinnen und Übungsleiter für ihre Kreativität entlohnen konnten. Deren digitalen Sportangebote und Übungsvideos bei YouTube erreichten bisher insgesamt rund 2.700 Aufrufe und stehen euch natürlich weiterhin zur Verfügung. Nun werden unsere Mitgliedsbeiträge für das zweite Halbjahr eingezogen. Damit können wir dafür Sorge tragen, unsere fixen Kosten weiterhin zu begleichen. Dazu zählen beispielsweise die Gehälter unserer Arbeitnehmenden, laufende Kosten für die Sportstättenpflege oder Aus- und Fortbildungen, die unsere Übungsleiterinnen und Übungsleiter absolvieren. Außerdem sind unsere unterschiedlichen Abteilungen in diversen Sportverbänden angemeldet, der Gesamtverein ist pflichtgemäß Mitglied der Kreis- und Landessportbunde.

Wir behalten die weiteren Entwicklungen aufmerksam im Blick, sind permanent im Austausch mit der Gemeinde Hilter am Teutoburger Wald und treffen Entscheidungen stets mit Augenmaß und Fingerspitzengefühl. Hierbei legen wir Wert auf eine proaktive und jederzeit transparente Kommunikation mit unseren Mitgliedern, aufgrund der sich regelmäßig  ändernden Gegebenheiten bevorzugt über unsere Internetseite. Wir wollen als kleiner Sportverein dazu beitragen, diese Pandemie möglichst schnell und mit dem geringstmöglichen Schaden in den Griff zu bekommen und zu überwinden.

Wir wünschen euch für den anstehenden Winter Geduld und Kreativität, bleibt vor allem gesund und munter. Wir sehen uns!

Der Vorstand

Hilter, den 13. Oktober 2020


Weiterführende Informationen

Niedersächsisches Kultusministerium: Basisinformationen zu COVID-19 (Corona)

Robert Koch Institut: Zahlen und Fakten zum neuartigen Coronavirus

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung: Verhaltensempfehlungen