blockimage

Altliga

Jahresrückblick 2019

Von Andre Hensel. Das sportliche Jahr 2019 begann für die Altliga traditionell mit unserem Teuto-Super-Cup in der Ulrich-Rau-Sporthalle. Nach der enttäuschenden Leistung im Vorjahr konnten wir 2019 zumindest die Endrunde erreichen. Hier mussten wir uns allerdings gegen den späteren Finalisten Preußen Lengerich und den SV Bad Rothenfelde geschlagen geben. Zumindest gelang noch ein Punktgewinn beim 2:2 gegen den TSV Riemsloh. Im Finale behielt der Spielverein 16 zum zweiten Mal in Folge die Oberhand gegen Preußen Lengerich – Endergebnis 3:1. Im Neun-Meter-Schießen um Platz drei konnte sich der TuS Glane gegen den SV Bad Rothenfelde durchsetzen. Ansonsten war es zum wiederholten Mal eine rundum gelungene und feucht-fröhliche Veranstaltung. Viele Sportkameraden nennen die drei Tage Budenzauber auch liebevoll „die erste Mannschaftsfahrt des Jahres“.

Erstmals in der Altliga-Historie nimmt die Ü40 am offiziellen Spielbetrieb der Kreisliga Osnabrück teil. Nach drei Spielen belegt man aktuell einen guten vierten Platz und ist – bei zwei Siegen und einem Remis – noch ohne Niederlage.

Weitere Pflichtspiele fanden im Pokalwettbewerb statt. Im Ü32-Pokal musste man im Achtelfinale gegen eine starke Mannschaft, gespickt mit einigen erste Herren-Spielern, aus Holzhausen die Segel streichen. Nach der überraschenden Führung verlor man verdient mit 1:7. In die dritte Runde eingezogen war man nach einem Freilos und einem deutlichen 5:2-Sieg gegen den Gemeindenachbarn SG Hankenberge-Wellendorf.

Im Pokalwettbewerb der Ü40 traf man erneut in der ersten Runde auf den SC Melle. Vermutlich wurde vom Staffelleiter einfach der Spielplan aus 2018 übernommen. Nachdem man der Mannschaft aus Melle im Vorjahr noch halbwegs Paroli bieten konnte, musste man sich nun chancenlos mit 0:8 geschlagen geben.

Zusätzlich zum Ligabetrieb und den Pokalspielen wurden vom sportlichen Leiter Stephan Wisch insgesamt 22 Freundschaftsspiele geplant und zu Jahresbeginn terminiert. Hiervon konnten allerdings lediglich acht Spiele ausgetragen werden. Häufig wurden die anderen Termine vom Gegner mangels Masse abgesagt, aber auch aus unseren Reihen ist die Bereitschaft zu Freundschaftsspielen durchaus ausbaufähig. Von den acht Spielen konnten vier Spiele gewonnen werden, zwei Mal trennte man sich Unentschieden und bei zwei Begegnungen verließ man als Verlierer den Platz. Bei einem Torverhältnis von 21:17 war Jakob Berg mit neun Toren der erfolgreichste Torschütze.

Außerdem bestritt man im Sommer noch diverse Kleinfeldturniere, wobei ein zweiter Platz in Borgloh (Ü40) und ein dritter Platz in Bissendorf (Ü32) die besten Ergebnisse waren.

Ansprechpartner

Andre Hensel

Trainer

Stephan Wisch

Trainer
mobil 0172-5943847

Trainingszeiten

  • Mittwoch 19.30 bis 21.00 Uhr