blockimage

A-Junioren

Jahresrückblick 2019

Von Jonas Tappmeyer. Nachdem das Spieljahr 2018/19 mit einem sportlich soliden siebten Tabellenplatz und einer ansonsten rundum positiven Bewertung des neuen Projekts JSG Südkreis in der A-Jugend beendet wurde, gab es keinen Grund, die Kooperation mit den Nachbarvereinen aus Dissen und Bad Rothenfelde zur neuen Saison nicht weiter fortzuführen – im Gegenteil: sie wurde sogar noch in den jüngeren Altersklassen ausgebaut. Als Folge der natürlichen Fluktuation im Jugendbereich entließen wir im Sommer dann mehrere Spieler in den Herrenbereich und viele talentierte Jungs stießen aus der jüngeren Altersklasse neu zur A-Jugend hinzu. Hierbei ist zu erwähnen, dass es jeder der drei Vereine geschafft hat, sowohl Spieler in den Herrenmannschaften zu integrieren, als auch frisches Blut in die U19 zu schicken.

Zur neuen Spielzeit veränderte sich aber nicht nur das Spielermaterial, auch das Trainerteam veränderte sich bzw. schrumpfte. Lennart Holzmann suchte nach einer neuen Herausforderung im Nachwuchsleistungszentrum des VfL Osnabrück, um sich selbst als Trainer weiterzuentwickeln und dort den nächsten Schritt zu machen. Vielen Dank für dein Engagement als Trainer bei uns und viel Erfolg auf deinem weiteren Weg!

Die vierwöchige Vorbereitungszeit wurde vom Trainerduo Jan Tappmeyer und Jonas Tappmeyer mit tatkräftiger Unterstützung ihres Betreuers Matthias Koepsell wie gewohnt dazu genutzt, um die Mannschaft erst einmal zu einer intakten Einheit zu formen und auf dieser Grundlage dann technische, taktische und konditionelle Fortschritte zu erzielen. Dies gelang in der Frühphase der Saison schon sehr gut, was durch vollkommen verdiente Siege gegen höherklassige Gegner und Herrenmannschaften während der Vorbereitung unterstrichen wurde. In diesen Spielen zeigten die Jungs disziplinierte Arbeit gegen und unheimliche Spielfreunde mit dem Ball. Leider mussten wir im Verlauf der Hinrunde aber wieder feststellen, dass die Krux dabei ist, diese Leistungen Woche für Woche gegen jeden Gegner abzurufen. Stellvertretend dafür kann man sich die beiden Begegnungen gegen die JSG Hagen/Niedermark anschauen. Gab es im Ligaspiel Mitte September noch eine peinliche 1:7-Heimpackung, konnte man einen Monat später durch eine couragierte Mannschaftsleistung mit einem 2:1-Erfolg im Kreispokal überwintern. Mit diesen schwankenden Leistungen in der ersten Saisonhälfte brachte sich die Mannschaft um eine deutlich bessere Ausgangsposition im Aufstiegsrennen. Derzeit belegt man mit 18 Punkten und einem Torverhältnis von 36:28 aus zehn Spielen den vierten Tabellenplatz und ist in Schlagdistanz zu den drei Aufstiegsplätzen. Wenn die Mannschaft es schafft, in der Rückrunde konstanter ihre durchaus hohe individuelle und mannschaftliche Qualität auf den Platz zu kriegen, kann sie durchaus ein gehöriges Wörtchen um Aufstieg und Pokalsieg mitreden.

Zum Abschluss lässt sich noch positiv erwähnen, dass im vergangenen Halbjahr schon wieder einige Jungs in allen drei Vereinen Herrenluft schnuppern konnten, auch in den jeweiligen Erstvertretungen in der Bezirks- und der leistungsstarken Kreisliga. Dieses Heranführen wird auch im neuen Jahr weiter das primäre Ziel für jeden einzelnen sein, um mit der Jugendspielgemeinschaft einen möglichst breiten und qualitativ hochwertigen Unterbau für alle Parteien zu bieten.

… lade FuPa Widget …

SG Hilter / Rothenfelde / Dissen auf FuPa

Ansprechpartner

Jonas Tappmeyer

Trainer
mobil: 0157-83814518 / mail: tappmeyer.jonas@gmx.de