blockimage

Ansprechpartner

Christian Urban

Abteilungsleiter
0163-7669646

Dietmar Mausch

Jugendliche / Schüler
0160-5577484

Julia Koch

Jugendliche / Schüler

Lars Otto

Jugendliche / Schüler
0176-20380686

Marcel Tran

Jugendliche / Schüler

Nathalie Urban

Jugendliche / Schüler

Vanessa Kolbe

Jugendliche / Schüler

Trainingszeiten

  • Montag: Schüler 16.30 bis 18.30 Uhr
  • Dienstag: Jugend 18.30 bis 20.00 Uhr
  • Dienstag: Erwachsene / Hobby 20.00 bis 22.00 Uhr
  • Freitag: Erwachsene 18.30 bis 22.00 Uhr

Badminton

Seit den Sommerspielen von Barcelona 1992 ist Badminton Teil des olympischen Sportartenkanons. Die Rückschlagsportart gilt als schnellste Ballsportart überhaupt, denn der etwa fünf Gramm schwere Federball wird mit Geschwindigkeiten von bis zu 426 Stundenkilometern über das 1,524 Meter hohe Netz gepfeffert.

Früh übt sich also: Deshalb kann man bei uns schon mit fünf Jahren zum Training kommen und erste Bälle spielen. Für Jugendliche und Erwachsene wird das Programm dann intensiviert. Aber auch Hobbyspieler sind gerne gesehen, für die organisieren wir sogar jedes Jahr ein Doppel-Jux-Turnier mit Teilnehmern aus der ganzen Region. “Badminton genießt im TuS Hilter eine lange und erfolgreiche Tradition“, konstatiert Cedric Strelow in seiner Funktion als aktiver Spieler. Dietmar Mausch als langjähriger Wegbegleiter ist zufrieden: „Besonders stolz bin ich über die Tatsache, dass unsere erste Mannschaft mittlerweile so erfolgreich spielt. Ich habe vor 25 Jahren als Trainer im TuS Hilter angefangen und sehe mittlerweile meine Jugendspieler so hochklassig spielen. Etwas Schöneres kann es im Sport ja gar nicht geben!“

Aktuelle Ergebnisse der Spielerinnen und Spieler im Einzel oder Doppel gibt es hier. Dort kann man über die Bezirke Weser-Ems und die entsprechenden Kreise alle Spielentscheidungen und weitere Daten einsehen. Aus Hilteraner Sicht sieht es derzeit so aus.

1987 – 2017

30 Jahre Badminton im TuS Hilter

Von Dietrich Rodefeld. Zuerst flogen die Federbälle in der Walter-Rau-Turnhalle, denn dort trafen sich die ersten Aktiven zum Badmintonspielen. Mit der Eröffnung der Ulrich-Rau-Sporthalle im Jahr1987 wurde dann offiziell unsere Badmintonabteilung gegründet. Jetzt konnte man auch am Punktspielbetrieb im Niedersächsischen Badmintonverband teilnehmen. Viele junge und mittlerweile bereits erwachsene Menschen haben diesen Sport im TuS Hilter kennengelernt und sind nach wie vor begeistert. Noch immer sind wir in der Jugendarbeit aktiv. Dazu gehört auch, dass wir jährlich die Kinder der Süderbergschule zu einem Schnuppertraining zu uns in die Sporthalle einladen.

Am 17. September 2017 haben wir den 30. Geburtstag unserer Badmintonabteilung in der Ulrich-Rau-Sporthalle mit einem kleinen Badmintonevent für Jedermann gefeiert. Gemeinsam mit allen Aktiven und vielen Ehemaligen, Angehörigen und Freunden konnte an diesem Sonntag jeder nach Belieben Badminton erleben. Bei den Vereinsmeisterschaften unserer Schüler und Jugendlichen waren viele Eltern eifrig dabei, um Badmintonluft zu schnuppern. An kleinen Trainingskursen oder Badmintonspielen konnte teilgenommen werden.

Manche mögen es als eine Randsportart bezeichnen, es macht dennoch sehr viel Spaß und erfreut sich steigender Beliebtheit, was man auch an der stetig wachsenden Anzahl an Hobbyspielern erkennen kann, die sich regelmäßig dienstags nach dem Jugendtraining zum Spielen in der Ulrich-Rau-Sporthalle treffen. Seit einigen Jahren gibt es im Kreis Osnabrück auch im Badminton einen Punktspielbetrieb unter den Hobbymannschaften. Hier sind wir bereits seit drei Jahren aktiv vertreten. Darüber hinaus finden verschiedene Turniere statt, welche immer wieder eine Herausforderung für jeden Spieler darstellen.

Im Herbst 1999 organiserte der TuS Hilter ein ungewöhnliches Sportwochenende: Parallel zum regen Treiben auf der Ockermeile errichtete man damals fünf Badmintonfelder in der Ulrich-Rau-Sporthalle und öffnete diese für Freizeitspieler und Professionelle. Gegen eine Startgebühr von seinerzeit fünf D-Mark pro Stunde konnte man zwischen Freitagnachmittag und Sonntagabend rund um die Uhr für einen guten Zweck spielen. Das Ziel der Veranstaltung sollte zudem ein Eintrag ins Guiness Buch der Rekorde sein. Die Moral von der Geschichte? 400 Aktive aus ganz Deutschland im Alter zwischen sechs und 60 Jahren – darunter auch die ehemaligen Fußballprofis Joe Enochs und Lars Schiersand – erspielten während des 217-stündigen Marathons über 1300 Mark für die Beschützenden Werkstätten!

Drei Tage und zwei Nächte flogen die Federbälle

Belohnt wurde der Aufwand schließlich im Jahr 2001. Das offizielle Guiness Buch der Rekorde bescheinigte dem TuS Hilter die Rekordleistung und würdigte das Event mit einem Eintrag in seine Sammlung. Unser Badminton-Jugendtrainer Dietmar Mausch war auch damals schon aktiv im Verein und resümierte: „Sollte es einem anderen Veranstalter gelingen, unseren Rekord zu überbieten, werden wir uns überlegen, einen weiteren Versuch zu unternehmen!“ Nun also, zwanzig Jahre später, scheint der Rekord immer noch ungebrochen. Grund genug für unsere Badminton-Abteilung, die eigene Höchstleistung zu überbieten. Was daraus wurde, seht ihr hier.

Die Originalurkunde und einige Presseberichte:

TuSHilter-BadmintonMarathon-Urkunde1999
TuSHilter-BadmintonMarathon-Presse01
TuSHilter-BadmintonMarathon-Presse02
TuSHilter-BadmintonMarathon-Presse03
TuSHilter-BadmintonMarathon-Presse04

Doppel-Jux-Hobbyturnier

Von Christian Urban. 52 Spielerinnen und Spieler aus dem gesamen Landkreis und den angrenzenden westfälischen Gemeinden hatten sich im vergangenen Juni bei unserem achten Badminton-Hobbyturnier angemeldet. Mehr als 65 Spiele wurden dabei auf den sieben Feldern in der Ulrich-Rau-Sporthalle in knapp vier Stunden absolviert. Jede Spielerin und jeder Spieler stand fünf Mal auf dem Feld, jeweils mit einem neu zugelosten Partner oder Partnerin und neu gemischten Gegnern, bis dann am Ende die Finalteilnehmer im Halbfinale und anschließendem Finalspiel die Tagessieger hervorbrachten. Organisatorisch war es ebenfalls wieder eine große Herausforderung, die Paarungen immer wieder neu und ohne Wiederholungen aufzustellen, was aber auch hier wieder sehr gut gelang. Den Turniersieg erzielten in einem spannenden Finalspiel Katharina Hillen und Mattias Baak gegen Liesa Hüsemann und Thilo Knauer. Lisa Radecker und Jens Mey belegten den dritten Platz vor Andrea Heuer-Jungemann mit Benjamin Tschesche. Zum Ausklang des Turniers nach den häufig knappen und anstrengenden Spielen gehört am Ende natürlich auch der gesellige Teil. Bei kühlen Getränken, leckeren Salaten und Gegrilltem wurde noch lange gemütlich zusammen gesessen und geklönt. Für 2020 planen wir unser Hobbyturnier am 20. Juni. Dann erwarten wir wieder viele spannende Spiele.

Jugendarbeit

Von Dietmar Mausch. Die Montagsgruppe der Badmintonabteilung: Die Jüngsten der Abteilung! Hier stehen wir am Anfang einer möglichen Badmintonkarriere. Neben Badminton mit Schlag- und Lauftechniken soll es hier auch um viel Spaß gehen. Es stehen vier Trainer zur Verfügung, die mit viel Ideen und Engagement versuchen, das umzusetzen. Auch die Jüngsten haben wir schon zu Turnieren auf Kreisebene gemeldet. Hier gibt es auch schon Erfolge: So konnte Maximilian Koch alle Turniere auf Kreisebene in der Altersklasse U11 gewinnen. Aber auch die andern jungen Spielerinnen und Spieler haben sich angestrengt und viele gute Ergebnisse eingespielt. Daneben haben wir noch eine Mannschaft in der Altersklasse U11 gemeldet. Hier haben Maximilian Koch, Timon Westerheide, Malin Fink und Emil Maus die Farben des TuS Hilter vertreten. Da unsere Mannschaft sehr jung war, konnten wir nicht vorne in der Tabelle mithalten. Aber es waren spannende Spiele insbesondere zwischen dem SC Glandorf und Hilter, wobei der SC Glandorf die Nase knapp vorne hatte und in der Tabelle den zweiten Platz ergatterte. Nun geht die neue Saison wieder los. Die Altersklassen werden teilweise gewechselt und man wird sehen, wie es weiter geht. Nachdem Julia Koch, Vanessa Kolbe, Marcel Tran und Dietmar Mausch das Badmintonabenteuer mit TONI in der Süderbergschule vorgestellt haben, konnten neue junge Spielerinnen und Spieler in der Montagsgruppe aufgenommen werden. Darüber freuen wir uns ganz besonders, da hier neue Talente sichtbar werden. Die Trainingsgruppe mit Julia Koch, Marcel Tran, Nathalie Urban und Dietmar Mausch würde gerne weitere neue Gesichter in der Zeit montags von 16.30 bis 18.30 Uhr begrüßen.